Menü

Muskatnuss

Facettenreichen Genuss erleben

Mehr zum Gewürz
Herkunft

Die ursprüngliche Heimat der in mehreren Unterarten existenten Muskatbäume lässt sich eng auf die südländischen Molukken und einige benachbarte Inseln begrenzen. Von arabischen Händlern wurden Muskatnüsse dann im Mittelalter nach Europa gebracht. Dort war sie wie viele andere Gewürze vorerst nur den Reichen der Gesellschaft vorbehalten. Muskatnüsse waren besonders kostbar, extrem selten und galten auch als das Gold Indiens. Gewürze brachten damals Vermögen ein. Die Portugiesen brachten dann als erste Europäer Muskatnüsse aus Indonesien auf dem Seeweg in die Heimat. Im 16. Jahrhundert kam es sogar zu ernsthaften Konflikten zwischen Holland und England um das Muskatmonopol auf den Banda Inseln.
Heute sind Muskatnussbäume auch in Afrika, Südamerika und Asien zu finden. Man unterscheidet an die 150 Arten. Der immergrüne, reich verzweigte Muskatbaum erreicht eine Höhe von 10 bis 16 Meter und wird etwa 100 Jahre alt. Erst nach ungefähr 8 Jahren trägt der Baum erstmals Früchte. Dem Lorbeer ähnliche zugespitzte Blätter sorgen für eine dichte, dunkelgrüne Belaubung. Die blassgelben Blüten stehen in Trauben zu 5 bis 10 zusammengefasst und entwickeln fleischige, den Aprikosen ähnliche, Früchte, die zur Reifezeit aufplatzen. Botanisch ist die Frucht nicht, wie der gebräuchliche Name lautet, eine Nuss, sondern eine einsamige Beere. Sie trägt unter ihrem Fruchtfleisch einen steinigen Kern, der von einem zerschlissenen, kaminroten Samenmantel, dem Arillus umhüllt ist.
Der Kern enthält in seinem Innern den ölhaltigen Samen, die sogenannte Muskatnuss. Der Samenmantel ist im Handel unter dem Namen Muskatblüte oder Macis bekannt.

Geschmack von Muskatnuss

Muskatnüsse enthalten einen sehr hohen Anteil an ätherischen Ölen. Die Muskatnuss duftet sehr fein aromatisch und schmeckt charakteristisch feurig-würzig und leicht bitter.

Verwendung von Muskatnuss

Muskatnuss ist im Handel gemahlen oder als Nuss erhältlich. Frisch gerieben entfaltet das Gewürz sein Aroma auf besondere Weise. Muskatnuss ist ein Universalgewürz und eignet sich prima zum Würzen Kartoffeln und Gemüse wie z. B. Spinat, Spargel, Rosen- oder Blumenkohl. Auch Fleischgerichte, Suppen und Saucen erhalten durch Muskat eine intensive Würze. Oder probieren Sie frisch gemahlene Muskatnuss über Fruchtsalat, Eis, Crêpes oder Kompott. Sehr köstlich.
Nicht zu vergessen, auch in Wurstgewürzmischungen ist Muskatnuss häufig enthalten.

Wir bringen Sie auf den Geschmack Produkte & Rezepte mit Muskatnuss
Von A wie Anis bis Z wie Zimt Gewürze-ABC
Auswahl filtern
Filtern nach Anfangsbuchstaben: A bis DE bis IJ bis MN bis QR bis UV bis Z
Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut!
Kontakt
Nach oben
Laden
MESSAGE HERE
Cookie-Settings

Wählen Sie hier Ihre bevorzugten Cookie-Einstellungen

Details zu den Cookies

Notwendig
Notwendige Cookies sind erforderlich, um die Webseite nutzbar zu machen. Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen wie beispielsweise die Seitennavigation und den Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite. Ohne diese Cookies kann die Webseite nicht ordnungsgemäß funktionieren.

Marketing
Marketingcookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Dadurch können für den Nutzer relevante Anzeigen geschaltet werden, die wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Cookie-Historie