Menü

Damals & Heute

Die Hela Erfolgsgeschichte beginnt am 13. Mai 1905 in Hamburg Barmbek. Der junge Otto Hermann Laue, Kaufmann zu Hamburg, übernimmt die Kommanditgesellschaft Carl H. Rose & Co. Der 1879 geborene Sohn eines Landwirts aus Schafau in Preußen beginnt bereits 1893 als Lehrling bei Carl Heinrich Rose in dem Geschäft in der Bachstraße 155 und erlernt dort von der Pike auf den Handel mit Heilkräutern und Chemikalien.

1906 ändert er den Firmennamen in Hermann Laue, kurz Hela. Als Zweck des Unternehmens gibt der Jungunternehmer den Handel mit Gewürzen an.

1928 verlegt Hermann Laue den Firmensitz in die Kampstraße im Hamburger Schanzenviertel.

In den neuen Räumen werden Gewürze und Gewürzsalze für den Metzgereibetrieb hergestellt und gehandelt. Der neue Standort ist strategisch ausgezeichnet gewählt, liegt er doch in unmittelbarer Nähe zum Hamburger Schlachthof.

In den Kriegsjahren 1939-1945 ist der Gewürzhandel stark eingeschränkt. Hermann Laue führt jedoch in dieser Zeit den Verkauf in seinem Geschäft auf kleinem Niveau kontinuierlich weiter.

1946 beginnt Hermann Laue erneut die Produktion von Mischgewürzen.

Die Söhne Dr. Kurt Laue und Rudolf Laue treten 1949 in den väterlichen Betrieb ein und mit viel Innovationsgeist, Weitsicht und Hamburger Kaufmannsgeschick entwickelt sich das Unternehmen stetig weiter.  

Der Name Hela wird zur Marke. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt im Verkauf von Gewürzmischungen für die Fleisch- und Wurstherstellung. Aber auch Kunden aus Gastronomie beginnen, die hervorragende Gewürzqualität der Firma Hermann Laue zu schätzen.

Nach dem Tod des Vaters im Jahre 1954 teilen seine Söhne die Geschäftsleitung unter sich auf. Rudolf Laue ist für den Einkauf und den Vertrieb zuständig. Sein Bruder Kurt übernimmt die kaufmännische Leitung.

Im Jahre 1963 kommt der berühmte Hela Gewürz Ketchup erstmals in die deutschen Supermarktregale. Bis heute ist er ein absoluter Kult-Klassiker - in privaten Küchen, beim Grillvergnügen oder in der Gastronomie.
 

1972 wird der Grundstein für einen Neubau im Schanzenviertel gelegt. Ein Jahr später wird das neue Gebäude in Betrieb genommen.

Anfang der 70er Jahre beginnt die stetige Internationalisierung des Unternehmens. Heute ist Hela mit Töchtergesellschaften in Österreich, der Schweiz, Singapur, Kanada, Australien, China, Chile, Brasilien und den Niederlanden vertreten.

Zeitgleich wird unter der Führung von Martha Laue, der Frau des Firmeninhabers Dr. Kurt Laue, die Produktentwicklung stetig ausgebaut und die Entwicklung von Marktneuheiten, wie gecoateten Gewürzen oder Würzölen, vorangetrieben.

Als sein Bruder Rudolf Laue stirbt, hat Kurt Laue für einige Jahre den alleinigen Vorsitz der Firma inne.

1983 stirbt Kurt Laue und sein Sohn Björn Laue übernimmt die Unternehmensführung. Er baut die Internationalisierung und Marktdurchdringung des Unternehmens weiter aus.

Um Kapazitäten für das starke Wachstum zu schafften, beginnt 1989 der Umzug des Firmensitzes von der Hamburger Innenstadt zum heutigen Standort in Ahrensburg, Schleswig-Holstein.

Im Jahr 2008 entsteht das hochmoderne Hela Technikum als neue Innovationsschmiede und Herz der Produktentwicklung.

2009 tritt Björn Laues ältester Sohn Alexander Laue in die operative Führung des Unternehmens ein und läutet damit den Übergang des Unternehmens von der dritten in die vierte Familiengeneration ein.

 

 

 

 

Kontakt
Nach oben
Laden
MESSAGE HERE
Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Mit Ihrem Besuch auf www.hela.eu stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.